Luch- und Trugtheater "Die Wagesäcke"

  

Vorankündigung für das nächste Stück

 

ALLES THEATER

- Ein Schwank in einem Akt mitten aus dem Theaterleben -

  

28. Januar 2017            16:00 Uhr         Wagenitz, Feuerwehrdepot (Welturaufführung)

29. Januar 2017            16:00 Uhr         Ort steht noch nicht fest, Ribbeck oder Stölln

 

11. Februar 2017          16:00 Uhr         Friesack, Gemeindesaal der ev. Kirche

12. Februar 2017          16:00 Uhr         Brädikow, Feuerwehrdepot

 

25. Februar 2017          16:00 Uhr         Ort steht noch nicht fest, Ribbeck oder Stölln

26. Februar 2017          16:00 Uhr         Falkenrehde, Gemeindehaus

 

01. April 2017               16:00 Uhr         Bredow, ev. Kirche

02. April 2017               16:00 Uhr         Haage, Gemeindesaal

 

Es spielen mit:             Heidi Kabutz     als Laiendarstellerin Susi

Käthe Berger     als Laiendarstellerin Anna

Erhard Kessler  als Laiendarsteller Ulrich

André Schmidt  als Laiendarsteller Markus

Katrin Jura        als Gaststättenwirtin Ingrid

Ralf Kohlberger als Regisseur Bruno Meier

???                    als Statist / Soffleur

 

Thomas Bewer Technik

Stück + Regie   die ganze Theatergruppe          

  

Seit Anfang September 2016 proben wir unser neues Stück. Probenraum ist der ehemalige Jugendclub in Wagenitz, der uns von der Gemeinde Wagenitz zur Verfügung gestellt wurde. Probentag ist Donnerstag. Wir treffen uns um 19:30 Uhr. Wer Interesse am Theater hat, sei es auf oder hinter der Bühne, ist jederzeit herzlich willkommen. Einfach vorbeischauen oder uns anrufen / anmailen. Und wer mal neugrierig ist, was die Theatergruppe so in den letzten Jahren gespielt hat, kann einfach mal auf unserer Homepage www.die-wagesaecke.de sich umschauen.  

 

Tja und wer uns einfach sehen will, der kommt mal vorbei wenn wir spielen. Wir freuen uns über jeden Zuschauer. Der Eintritt ist frei, aber über Spenden freuen wir uns immer.

 

Herzliche Grüße

Die Wagesäcke

Heidi Kabutz, Käthe Berger, Katrin Jura, André Schmidt, Thomas Bewer, Erhard Kessler und Ralf Kohlberger